Freitag, 14. April 2017

Paper Princess

Allgemeines:

Seiten: 384 Seien
Autor: Erin Watt
Erschienen: 1. März 2017
Verlag: Piper
Preis: 12.99€ (D)


Inhalt:

Seit dem Tod ihrer Mutter schlägt sich die 17 jährige Ella allein durch.
Ihren Vater kannte sie nicht und eines Tages
behauptetauch noch der Multi-Millionär Callum Royal ihrVormund zu
sein.
Callum Royal reist Ella aus ihrem Leben und bringt sie
in seine Villa zu seinen fünf Söhnen.
Ella bleibt nichts anderes übrig, als
sich auf ihr neues Leben ein zu lassen, denn sie hat einen
Deal mit Callum abgeschlossen, für den es sich lohnt durch zu halten.
Schnell ist Ella klar, dass das Familienverhältnis der Royals nicht gerade
das beste ist. Ihre neuen Brüder hassen sie, doch Ella
fällt es schwer die Gefühle für den gutaussehendsten der fünf,
Reed, zu ignorieren.






Meine Meinung:

Ach wie hab ich mich auf dieses Buch gefreut!
Ich hatte echt hohe Ansprüche und wurde nicht enttäuscht.
Ella ist ein sehr schlagfertiger Charakter und hatt
immer einen Konter und einen Plan bereit.
Allerdings find ich es manchmal schon zu krass beschrieben.
Ellas Geschichte ist wirklich sehr besonders und ich kann
gut verstehen, dass eine Umgebung, wie die Villa der Royals sehr
ungewohnt für sie sein mag.
Für mich wurde das Buch nie wirklich langweilig. Klar
sind mal spannendere Sachen passiert und
mal weniger Spannende. Aber das haben
Bücher ja an sich.
Auch die Beziehung zwischen Callum und Ellas Vater finde
ich gut rüber gebracht.
Okay lass mich kurz was zu Ende sagen:
O M G
Ich meine... was haben die Autorinnen dabei gedacht? Man
Kann doch ein Buch nicht so enden lass! Das gehört verboten!








Fazit:

Das Buch ist wirklich gut gelungen und hat einen
hohen Suchtfaktor.
Es zeigt, dass man eine Person nicht nach
ihrer Vergangenheit bewerten soll, denn nicht
alles ist immer so passiert wie man denkt.
🌝🌝🌝🌝🌝/🌝🌝🌝🌝🌝

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen